Koi Lexikon

Egal, ob Sie Basics zur Koihaltung oder Spezialwissen für Profis suchen: Unser Koi-Lexikon gibt Ihnen einen verständlichen, aber dennoch professionellen und tiefen Einblick in die Welt der Koi-Karpfen.

Informationen über Koi-Karpfen in unserem Koi-Lexikon

In unserem Koi-Lexikon beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen rund um die schönen Tiere und stellen Ihnen Koi und mögliche Varietäten genauer vor: Nishikigoi, zu Deutsch „Brokatkarpfen“, werden auch kurz als „Koi” bezeichnet. Koi werden nicht zu Nahrungszwecken gezüchtet. Die langlebigen Karpfen galten in China bereits früh wegen ihrer Anpassungsfähigkeit und angeblichen Gabe, Wasserfälle überwinden zu können, als Verkörperung von Kraft und Klugheit.

Historischer Überblick über japanische Koi

Die heute auf dem Markt befindlichen Koi stammen aus japanischen Zuchten. Eine Hochburg der japanischen Koi-Zucht ist das Gebiet um die Stadt Ojiya herum in der Region Niigata. Im Niigata-Gebirge haben Anfang des 19. Jahrhunderts Reisbauern begonnen, bei der Speisekarpfenzucht auftretende, farbmutierte Fische zu separieren und gezielt zu züchten.

Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges sind Koi auch außerhalb Japans vertreten. Da japanische Koi weltweit als besonders gefragt gelten, unternehmen viele Koi- Liebhaber und Händler mehrmals pro Jahr Japanreisen, um vor Ort Koi zu kaufen. Tiefergehende geschichtliche Informationen zur Entwicklung der Koi hält unser Koi-Lexikon für Sie bereit!

Die zahlreichen Koi-Varietäten im Koi-Lexikon

Die Anzahl der Koi Varietäten ist enorm. Es werden heute etwa 16 Grundformen mit weit über einhundert Varietäten unterschieden. Dazu zählen ein- und mehrfarbige Zuchtformen, die es in vielen farblichen Spielarten gibt. Neben weißen und schwarzen Koi tummeln sich auch orangefarbene, grüne, silbermetallene oder blaue sowie bunte Zierkarpfen in den Becken.

Auch die Formen sind unterschiedlich: gedrungen oder schlank, ein Meter lang, zehn Zentimeter klein oder auch mit Fransenflossen (Fachbegriff: “Butterfly”) wie bei den Schmetterlings-Karpfen. Im Koi-Lexikon erfahren Sie, welche Besonderheiten den Asagi, Ogon, Tancho, Sanke und andere Koi-Arten ausmachen und wie diese artgerecht zu halten sind.

Grundwissen zur Koi-Haltung

Welche Anforderungen an die Wasserqualität stellen Koi? Welches Futter ist für die Tiere geeignet und wie kann man die Koi sicher überwintern? Müssen die Koi regelmäßig gepflegt werden? All diese Fragen werden Ihnen im Koi-Lexikon ausführlich beantwortet.

Koi fordern eine gewisse Teichgröße und Tiefe. Als Faustregel gilt hier eine Wassertiefe von zwei Metern und rund 1000 Liter pro Fisch. Auch die Hälterung, also die kurzfristige Entnahme zur Pflege der Koi, stellen wir für Sie umfassend dar. Darauf aufbauend erhalten Sie im Koi-Lexikon Hinweise für den Teichbau.

Koi-Gesundheit und Krankheiten

In unserem Koi-Lexikon erhalten Sie zudem Ratschläge rund um die Gesundheit der Tiere und wir beraten Sie im Krankheitsfall. Dennoch raten wir im Ernstfall stets dazu, einen Fachtierarzt zu konsultieren.

Im Koi-Lexikon finden Sie ausführliche Informationen rund um häufig auftretende Krankheitsbilder wie das Koi Herpes Virus oder auch Koi-Parasiten, damit Sie stets ausgezeichnete Hälterungsbedingungen schaffen können, um den kostbaren Tieren ein langes und angenehmes Leben zu ermöglichen.